Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Fazit

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Ulrike Greim, Weimar Evangelische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Managerin und Chefin von Xing Petra von Strombeck im Gespräch mit Katrin Heise

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

11.30 Uhr
Musiktipps

11.45 Uhr
Rubrik: Folk

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Die Corona-Gewinner Das Business mit dem Virus Von Silke Diettrich, Christian Buttkereit, Lena Bodewein, Marcus Schuler Das Corona-Virus hat die Welt erschüttert und viel Leid über die Menschheit gebracht. Gesucht werden Wege aus hohen Infektions- und Totenzahlen, Lockdown und Impfen scheinen das Mittel der Wahl weltweit. Wir schauen heute auf die, die von der Situation profitieren: auf einen Impfstoff-Prinzen in Indien, der auf die Impfung aus Oxford von Astra Zeneca gesetzt hat und damit jetzt Geld verdient. Auf einen Lieferdienst in Istanbul, der mit Motorroller vom warmen Essen bis zum Klopapier alles in nicht mehr als zehn Minuten zum Kunden bringt. Wir schauen nach Singapur, das stolz ist, im Mai Gastgeber des Weltwirtschaftsforums zu sein und zeigen kann, wie toll sein Seuchen-Management ist. Und es geht um den digitalen Impfpass, an dem Microsoft, Oracle und Salesforce arbeiten, den Nachweis einer Corona-Schutzimpfung aus dem Silicon Valley, der noch zum Gewinner werden könnte.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

"Wir wollten nur rassische und nationale Einheit bewahren" Die Angeklagten im Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess 1945/46 Von Winfried Sträter Sie fühlten sich zu Unrecht angeklagt. Hitler sei für alles verantwortlich gewesen. Und die "Judenfrage" sollte eigentlich nicht gewaltsam gelöst werden: die NS-Elite auf der Anklagebank.

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Living Music Nikolaisaal Potsdam Aufzeichnung vom 15.12.2020 Eyal Bat Lieder nach Gedichten von Else Lasker-Schüler, übersetzt von Nathan Zach für Stimme, Violine, Violoncello und Klavier Chaya Arbel Fragmente aus Anne Franks Tagebuch für Mezzosopran, Streichquartett und Klavier Mátyás Seiber Divertimento für Klarinette und Streichquartett Ursula Mamlok Breezes für Klarinette, Violine, Viola, Violoncello und Klavier Robert Kahn Quintett c-Moll op.54 für Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Klarinette Mimi Sheffer, Sopran Else Ensemble: Stefan Hempel, Violine Petra Schwieger, Violine Karolina Errera, Viola Hila Karni, Violoncello Naaman Wagner, Klavier Shelly Ezra, Klarinette

21.30 Uhr
Alte Musik

Virtuose, Kapellmeister, Opernimpresario Das Multitalent Nikolaus Adam Strungk Von Bernd Heyder Heute ist der Allroundmusiker beinahe vergessen - zu Unrecht, denn Strungk (1640-1700) war ein Meister auf vielen Gebieten. Nikolaus Adam Strungk ist eine der schillerndsten musikalischen Persönlichkeiten aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Schon auf den Tasteninstrumenten außergewöhnlich versiert, entwickelte sich der Organistensohn aus Braunschweig auch auf der Geige zu einem Virtuosen, dem der Kaiser in Wien goldene Ketten verehrte. Selbst der Violin-Papst Arcangelo Corelli in Rom zeigte sich verblüfft: "Herr, ich werde hier der Erzengel genennet, Ihr aber möget wohl der Erzteufel darauf heißen!" Damit nicht genug, profilierte sich Strungk mit viel Sinn für Vokales vom Lied bis zum geistlichen Konzert auch als Musikdirektor und Opernkomponist in Hamburg. Später brachte er es am Dresdner Hof bis zum Kapellmeister, der von seinem Kurfürsten 1692 das Privileg zur Gründung der Leipziger Oper erhielt.

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Hörspiel

Oslower Straße Von David Lindemann Komposition, Ton, Regie: der Autor Mit: Anna Brooks-Beckman, Marianne Ramsay-Sonneck, Georg Reinhardt, Aurelie Richards, Lennard Hertz, Toni Jessen, Angela Krüger, Mathias Lenz, David Lindemann, Paz Ponce, Robert Rädel, Liliana Ramsay, Tuire Tuomisto, Moritz, Caspar und Jutta Wangemann und Parlamentarier*innen der Volksherrschaft im Garten, Berlin Produktion: Autorenproduktion 2021 Länge: 55'50 (Ursendung) Ein neuartiges Politikexperiment auf einem verwilderten Flurstück in Berlin-Wedding: gleiche Rechte für alle Spezies! Doch dann ruft ein seltenes Virus die Sicherheitskräfte auf den Plan. Ein verwildertes Flurstück in Wedding wird zum Schauplatz eines neuartigen Politikexperiments: Hier gründet eine Künstler*innengruppe die erste Berliner Organismendemokratie. Allen Bewohnern, gleich welcher Spezies, werden die gleichen Rechte zuerkannt. Für die Sicherheit garantiert ein privater Dienstleister, der mit englischsprachigen Kräften arbeitet. Sergeant Brooks und Lieutenant Richards können der Idee zunächst schwer folgen, nehmen ihre Aufgabe "to serve and protect" aber sehr ernst. Als das Gerücht die Runde macht, die Volksherrschaft habe einem in Deutschland ausgestorbenen Virus Asyl gewährt, legen sie eine verhängnisvolle Nachtschicht ein. "Oslower Straße" enthält auch kurze englische Passagen. Das Hörspiel entstand aus dem Projekt "Jenseits der Natur" mit der Performancegruppe Club Real und wurde durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa (2019/2020) gefördert. David Lindemann, geboren 1977 in Herford, studierte Soziologie und Philosophie. Autorenpreis des Berliner Theatertreffens 2003 für "Koala Lumpur". Einladungen u.a. zum Heidelberger Stückemarkt (2007 und 2014), zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin (2011) sowie zum Theaterfestival "Augenblick Mal" in Berlin (2017). Seine Stücke wurden unter anderem an der Volksbühne Berlin, am Maxim Gorki Theater Berlin und am Burgtheater Wien uraufgeführt. Stückentwicklungen in Zusammenarbeit mit den Schauspielern sind wesentlicher Teil seiner Arbeit, etwa bei: "Über Grenzen" am Schauspiel Leipzig (2018). Hörspiele u.a.: "Ulzanas Rache" (Deutschlandradio Kultur 2005) "Butchers Block" (Deutschlandradio Kultur 2013, Hörspiel des Monats Februar 2014), "Freak Volk" (Deutschlandfunk Kultur 2019). Oslower Straße

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Neue Musik

Sara Glojnaric "sugarcoating #2" für Klarinette, Violoncello und Klavier (2017) "Artefacts #3" für Flöte, Schlagzeug, Klavier, Akkordeon, Violine, Violoncello und Video (2020) "sugarcoating" Version 3 (2017/20) "Artefacts" für sechs Stimmen, Elektronik und Video Neue Vocalsolisten Stuttgart ensemble mosaik Arne Vierck, Klangregie Leitung: Enno Poppe (Aufnahmen aus den Jahren 2019 und 2020)

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Rock Moderation: Mathias Mauersberger

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten